Gefährlich und kampferprobt

Aus rhein-berg-online.de
Freitag, 19. September 2008
Tanzetage
Gefährlich und kampferprobt
Von Thomas Rausch, 10.09.08, 15:27h
Begebenheiten aus der Welt der Bücher setzt die „Tanzetage“ mit Musik und Choreografie in Szene. 17 Episoden drehen sich um Helden der Literatur – von Momo bis Pippi Langstrumpf.
„Jim Knopf und die Wilde 13“: Wie die 13 Piraten aus dem Buch geben sich die jungen Tänzer gefährlich und kampferprobt.
Bergisch Gladbach – „Vieles entsteht im gemeinsamen Arbeitsprozess. Die Schülerinnen können vieles ausprobieren und Ideen einbringen“, sagt Petra Krüger, Leiterin der Ballettschule „Tanzetage“. Bei der Ballettaufführung „Bücher-Tanzerei – von Leseratten und Bücherwürmern“ können die Schülerinnen ihre eigenen Lese-Erfahrungen umsetzen. 17 Szenen drehen sich um Helden der Literatur – von Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf bis zu Michael Endes Momo.
Eine Rahmenhandlung verbindet die unterschiedlichen literarischen Stoffe: Eine Bibliothekarin stellt die einzelnen Bücher vor und regt zum Lesen an. An Michael Endes Kinderbuch „Jim Knopf und die Wilde 13“ knüpft der Beitrag einer Gruppe von sieben- bis achtjährigen Schülerinnen an: Wie die 13 Piraten aus dem Buch geben sie sich gefährlich und kampferprobt, sie zeigen sich als Rumtrinker und fuchteln mit ihren Säbeln. Mit ihren roten Kopftüchern und Schärpen wirbeln sie über die Bühne – die passende, lebhafte Musik dazu lieferte Konstantin Wecker mit dem Titel „Auf den sieben Meeren“. Zu der abwechslungsreichen Choreografie gehören Kampfeinlagen und Bilder, bei denen die Piraten nach links und rechts ausschreiten, um neues Gelände zu erobern. „In Wirklichkeit tun wir das gar nicht“, erklärt die kleine Lara. Doch es macht ihr Spaß, den Furcht erregenden Berserker zu mimen.
Kinderbuch-Klassiker wie Erich Kästners „Das doppelte Lottchen“ oder Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“ sind in dem Programm ebenso verarbeitet wie Stoffe, die nur lose mit Literatur in Verbindung stehen: Ausgehend von einem Titel der Musikerin und französischen Präsidentengattin Carla Bruni spielen Ballettschülerinnen zwischen 14 und 20 Jahren die Szene „Carla macht Schlagzeilen“. Zur musikalischen Bandbreite gehört Musik von Elvis Presley ebenso wie eine finnische Polka.
Rund ein halbes Jahr haben die Schülerinnen für ihre „Bücher-Tanzerei“ geprobt, Drei- bis Vierjährige ebenso wie 16- bis 20-Jährige. Bei der Aufführung tanzen einige als Hauselfen über die Bühne, andere treten handfester auf: als Fußballer.

Die „Bücher-Tanzerei“ ist am Samstag, 13. September, 15 Uhr, in der Aula des Albertus-Magnus-Gymnasiums zu sehen. Karten an der Tageskasse.

< zurück